Klaus Beyer

„Wenn ich siebzig bin“

Am kommenden Wochenende (22. bis 23. Juli) kommt Klaus Beyer anlässlich seines 70. Geburtstags zu einer Doppelveranstaltung nach Nürnberg. Das KommKino und die Galerie Bernsteinzimmer feiern den Berliner Art-Brut-Künstler an zwei Abenden mit einer ausführlichen Revue seines Schaffens.

Wir zeigen am Freitag (22. Juli / 21 Uhr) den Dokumentarfilm „Das andere Universum des Klaus Beyer“ und ein handverlesenes Kurzfilm-Programm mit Filmen aus allen Schaffensperioden des Künstlers. Dazu führen der Initiator des Beyer-Wochenendes Lukas Münich und KommKino-Mitglied Markus Eber ein Gespräch mit Beyer und dessen langjährigem Manager und Weggefährten Frank Behnke.

Am Samstag (23. Juli / 20 Uhr) spielt Klaus Beyer ein Konzert in der Galerie Bernsteinzimmer.

Klaus Beyer, geboren und aufgewachsen in Berlin-Kreuzberg, gehört zu den Vertretern der Art Brut (Outsider Art). Er gilt als der „Berliner Beatle“, denn er hat sämtliche Platten der Beatles – Lied für Lied – ins Deutsche übertragen und neu eingespielt. Dazu dreht er Kurzfilme, meist auf Super 8, die auch schon auf der documenta liefen, spielte in Filmen von Jörg Buttgereit und war festes Ensemblemitglied von Christoph Schlingensief – ein bewegtes Leben im Berliner Underground. Klaus Beyer wurde am 8. Juli siebzig Jahre alt, und er feiert seinen Geburtstag in Nürnberg nach.

Präsentiert von Radio Z.

Wir sehen uns!

Euer KommKino

Keine Veranstaltung im Kalender vorhanden

Demnächst im Komm

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Newsletter


 
* indicates required