Astaron - Brut des Schreckens

Filme
Datum: Samstag, 19. Oktober 2019 23:15

Eintritt:
6 Euro

Astaron - Brut des Schreckens
(Contamination)
Italien/Deutschland 1980 | 82 Min. | deutsche Fassung | 35mm (1:1,85)

Regie: Luigi Cozzi
Darsteller: Ian McCulloch, Louise Marleau, Marino Masé, Siegfried Rauch, Gisela Hahn, Carlo De Mejo, Carlo Monni
Drehbuch: Luigi Cozzi, Erich Tomek
Kamera: Giuseppe Pinori
Musik: Goblin

Im Hafen von New York legt ein Frachter mit einer Menge Leichen und noch mehr außerirdischen Alien-Eiern an. Bei Erwärmung zerplatzt diese Brut ebenso, wie die Menschen, die mit dem grünlichen Glibber dieser Eier in Berührung kommen. Die Spur der Herkunft dieser für die Menschheit äußerst bedrohlichen Ladung führt Geheimdienst-Colonel Stella Holmes (Louise Marleau) und den NYPD-Lieutenant Tony Aris (Marino Masé) in zwei Richtungen. Zunächst zu einer vergangenen Marsmission deren Commander Hubbard (Ian McCulloch) unehrenhaft entlassen wurde, nachdem er seltsame Geschichten über seine Erlebnisse auf dem Mars berichtet hat. Und zu einer Kaffeeplantage in Kolumbien, wo Holmes, Aris und Hubbard schließlich zwei denkwürdige Begegnungen machen - mit Hubbards als tot geltenden Astronautenkollegen Hamilton (Siegfried Rauch) und mit einem zyklopartigen Mars-Ungeheuer, welches Menschen mit seinen Gedanken kontrollieren kann. (Gerald Kuklinski)

Ein Jahr nach seinem hervorragend-trashigen Star-Wars-Rip-off „Star Crash“ drehte Luigi Cozzi „Astaron“, der wie viele Invasionsfilme aus den frühen Achtzigern Ridley Scotts „Alien“ plagiiert. Dies gelingt Cozzi ausgesprochen unterhaltsam, mit härtesten Gore-Effekten, die in England zu einem Verbot führten, und der stimmungsvoll-psychedelischen Musik von Goblin („Suspiria“, „Zombie: Dawn of the Dead“). Dank deutscher Beteiligung ist unglaublicherweise auch „Traumschiff“-Kapitän Siegfried Rauch an Bord.

Inkl. Trailershow!

 

 

 

Alle Daten


  • Samstag, 19. Oktober 2019 23:15