Adams Äpfel

adams_aepfel
Kategorie
Filme
Datum
Mittwoch, 18. Januar 2023 21:15

OT: Adams æbler, Dänemark 2005, 93 Min., dF, 35 mm, R.: Anders Thomas Jensen, D: Ulrich Thomsen, Mads Mikkelsen

Eigentlich ist Pfarrer Ivan ein armes Schwein, das in seinem ganzen Leben nur Unglück hatte. Dennoch will der bemitleidenswerte Geistliche sein Elend nicht einfach akzeptieren und bemüht sich stattdessen unermüdlich mit eigenwilligen Methoden, vom rechten Pfad abgekommene „Schäfchen“ zu resozialisieren. Erst dem sadistischen Neonazi Adam gelingt es, den scheinbar unverwüstlichen Gottesmann zu brechen ...

Nach „Dänische Delikatessen“ und „In China essen sie Hunde“ beweist Anders Thomas Jensen einmal mehr, dass er vor wirklich nichts zurückschreckt. In diesem Werk krallt sich Dänemarks schrägster Kopf das biblische Gleichnis vom gottverhassten Hiob, und er hat daraus eine boshafte Komödie geschaffen, die gekonnt zwischen bitterem Drama und schwarzhumoriger Groteske pendelt.

Dänemark-Special

Dänemark ist nicht nur für die „kleine Seejungfrau“ und für die frühzeitige Porno-Legalisierung bekannt, sondern auch für schräge und außergewöhnliche Filmkost. Filme, die provokant sind, ohne in stumpfe Geschmacklosigkeit abzurutschen. Die kultig sind, ohne bemüht auf Kult getrimmt zu wirken. Schlicht Filme, die einfach anders sind und die man gesehen haben sollte. Wir zeigen im Januar drei herausragende Beispiele: Zwei skurrile Komödien von Anders Thomas Jensen und einen knallharten Thriller von Nicolas Winding Refn, der längst auch in den USA aufsehenerregende Filme dreht, ohne auch nur einen Millimeter von seinem eigenwilligen Stil abgerückt zu sein.

Im Februar zeigen wir drei weitere Dänen-Kracher!

 

 
 

Alle Daten

  • Freitag, 27. Januar 2023 21:15
  • Mittwoch, 18. Januar 2023 21:15