Nightmare - Mörderische Träume

nightmare_on_elm_street
Kategorie
Filme
Datum
Freitag, 19. November 2021 21:15

Nightmare – Mörderische Träume

Originaltitel: A Nightmare on Elm Street, USA 1984, 91 Min., 35mm, deutsche Fassung, Regie: Wes Craven, Darsteller: Heather Langenkamp, Robert Englund, John Saxon, Johnny Depp

In der amerikanischen Kleinstadt Springwood kann ein kurzes Nickerchen leicht zum ewigen Schlaf werden, denn seit kurzem kostet die Nachtruhe dort so manchen Teenager das Leben. Immer wieder werden Jugendliche im Schlaf brutal ermordet, ohne dass es einen Hinweis auf den Täter gibt. Die Schülerin Nancy hat diesbezüglich allerdings eine Theorie, denn in letzter Zeit werden sie und ihre Freunde in ihren Träumen von einer unheimlichen Gestalt verfolgt. Die Spur führt zu dem toten Kindermörder Freddy Krueger, den die aufgebrachten Bewohner von Springwood einige Jahre zuvor in einem Akt der Selbstjustiz verbrannten. Doch da ist es bereits zu spät, denn die Grenze zwischen Realität und Albtraum beginnt immer mehr zu verschwimmen.

Gerade, als Mitte der 80er-Jahre der Slasher-Film der Stagnation anheimfiel und immer wieder dieselben formelhaften Zehn-kleine-Negerlein-Plots mit kreischenden Teenies und maskierten Mordbuben herunterspulte, erschien mit „A Nightmare on Elm Street“ (aka „Nightmare - Mörderische Träume“) ein surreales Horror-Gemälde auf der Leinwand, das noch einmal frisches Blut durch die Adern des beinahe schon totgeglaubten Subgenres pumpte. Inspiriert von einem Zeitungsartikel über im Schlaf Verstorbene, hob Kult-Regisseur Wes Craven, der schon mit den Originalversionen von „The Last House on the Left“ und „The Hills Have Eyes“ aufsehenerregende Meilensteine des Genres schuf, die Figur des untoten Freddy Krueger aus der Taufe. Damit schuf er eine Grusel-Ikone, die aus der internationalen Filmgeschichte nicht mehr wegzudenken war. Zu sehr haben sich Freddys verbranntes Pizzagesicht und sein Krallenhandschuh mit den tödlichen Klingen in das popkulturelle Gedächtnis eingebrannt, zu erfolgreich waren dafür die zahlreichen Fortsetzungen von schwankender, mit dem Original allerdings nie vergleichbarer Qualität.

Wir zeigen den originalen „A Nightmare on Elm Street“ - die deutsche Kinofassung entspricht übrigens der längeren Unrated-Fassung, die bislang in Deutschland nicht offiziell digital veröffentlicht wurde.

 

 
 

Alle Daten

  • Freitag, 19. November 2021 21:15

Demnächst im Komm

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Newsletter


 
* indicates required